Startseite    |    Über uns    |   Kontakt  

  Global Global  中文  Čeština  Dansk  Nederlands  Français  Deutsch  Italiano  Lietuvių Kalba  Norsk  Polski  Português  Русский  Español  Svenska

Suche

 

Download

   

Gleichlaufgelenke

Ein Gleichlaufgelenk ist eine mechanische Kupplung, bei der die Drehgeschwindigkeit der Ausgangswelle unabhängig vom Beugewinkel des Gelenks gleich der Drehgeschwindigkeit der Eingangswelle ist.
In den meisten Fällen ist das getriebeseitige Gleichlaufgelenk als Verschiebegelenk ausgeführt, so dass die Seitenwelle der Bewegung der Radaufhängung folgen kann. An der Vorderachse von frontgetriebenen Fahrzeugen muss das radseitige Gelenk das Drehmoment über einen großen Winkel (bis zu 52 Grad) übertragen. An der Hinterachse sind die Arbeitswinkel der Gelenke wesentlich kleiner.

Gelenksätze

SPIDAN und LÖBRO Gelenksätze enthalten alle erforderlichen Einzelteile für eine fachgerechte Reparatur: Gelenk, Manschette, Spannbänder, Sicherungsringe, Muttern, Schrauben, Unterlegscheiben etc.

Unser Programm für den Aftermarket

Kugel-Festgelenk (AC)

Das AC-Kugelfestgelenk ist einsetzbar für PKW und leichte Nutzfahrzeuge. Mit einem maximalen Beugewinkel von 47 Grad ist es die bevorzugte Wahl als radseitiges Festgelenk in einer Gleichlaufgelenkwelle.

Kugel-Festgelenk (UF)

Bei gleichen Festigkeits- und Lebensdauereigenschaften wie das AC-Festgelenk bietet das UF-Kugel-Festgelenk einen maximalen Beugewinkel von 50 Grad und erlaubt somit noch größeren Spielraum bei der Auslegung der Lenkgeometrie zur Erzielung kleinerer Wendekreise.

Kugel-Festgelenk mit Schiebeausgleich (SIO mit Ballspline)

Das SIO-Gelenk zum differentialseitigen Einsatz basiert auf dem sogenannten Gegenbahnprinzip. Hierdurch wird eine sehr hohe Leistungsfähigkeit im kleinsten Bauraum bei gleichzeitig deutlicher Verbesserung des Wirkungsgrades erzielt. Im Zusammenbau mit dem Kugelschiebeausgleich (Ballspline)  stellt es die Premium-Lösung für höchste Weg-Winkelanforderungen dar, wie es z.B. in SUV benötigt wird.

Tripode-Verschiebegelenk (GI)

Das Tripode-Verschiebegelenk GI ist bei den meisten Fahrzeugen als getriebeseitiges Innengelenk der Gleichlaufgelenkwelle einsetzbar. Es bietet einen maximalen Beugewinkel von 23 Grad und einen Verschiebeweg von 50 mm. Es ist ideal für mittlere Arbeitswinkel, und sein niedriger Verschiebewiderstand ermöglicht gute NVH-Eigenschaften.

Tripode-Verschiebegelenk (AAR)

Zusätzlich zu den Eigenschaften des GI-Gelenks bietet das AAR-Tripode-Verschiebegelenk aufgrund seines niedrigen Verschiebewiderstandes und seiner geringen Axialkraftanregungen noch weitergehende Verbesserungen der NVH-Eigenschaften, insbesondere für hohe Arbeitswinkel. Es bietet einen maximalen Beugewinkel von 26 Grad und einen Verschiebeweg von 50 mm.

Kugel-Verschiebegelenk (VL)

Das VL-Kugel-Verschiebegelenk ist die bevorzugte Wahl bei Gleichlaufgelenkwellen für Hinterradantrieb. Mit einem maximalen Beugewinkel von 22 Grad und einem Längenausgleich von 50 mm ist es ideal für hohe Arbeitswinkel bei niedrigsten Verdrehspielen. Das VL-Scheibengelenk wird mit einer Flanschverbindung am Getriebe eingesetzt. Es kann auch in gleicher Weise als radseitiges Gelenk verwendet werden.

Kugel-Verschiebegelenk (DO)

Das DO Kugel-Verschiebegelenk ist ähnlich dem VL-Gelenk. Es ist mit einem maximalen Verschiebeweg von 50mm in zwei Ausführungen verfügbar: mit einem maximalen Beugewinkel von 26 Grad oder 31 Grad. Es ist besonders geeignet für hohe Arbeitswinkel und zeichnet sich durch eine niedrige Axialkraftanregung und geringe dynamische Verschiebekräfte aus.